Handball-Pokal der Männer: Gastgeber gewinnt

Starke Solling-HSG

Uslar. Überraschung im Solling! Die Handballer der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen sicherten sich am Samstag auf heimischem Terrain gegen höherklassige Konkurrenz ungeschlagen Platz eins und das Weiterkommen beim Erstrundenturnier im HVN-Pokal.

Die Sollinger eröffneten das Turnier mit einem unerwartet klaren 13:-8-Erfolg über die Verbandsliga-Sieben des MTV Geismar. Die markierte zwar den ersten Treffer, es folgten aber 20 bärenstarke Minuten der HSG, an deren Ende ein satter 10:3-Vorsprung herausgespielt war. Beim anschließenden 15:11 gegen die SG Börde Handball gab die Vertretung des Ausrichters von Beginn an den Ton an. Ein Sechs-Tore-Polster zur Pause hatte die Fronten früh geklärt.

Die Entscheidung in Sachen Einzug in die zweite Runde musste also im letzten Auftritt der HSG gegen den SV Alfeld fallen. Die Gäste benötigten einen Sieg und wähnten sich bis zum 11:9 nach 23 Minuten auch auf einem guten Weg. Ein starker Schlussspurt mit einem 4:0-Lauf ließ am Ende aber doch die Heimsieben jubeln.

HSG: Lindemann - Bultmann 1 - L. Herwig 1, S. Herwig 6, N. Herwig 4, Pohl 1, T. Warnecke 2, Theiß 14/4, Scharberth 1, Böhm 4, Liebau 4/1, Rackwitz, Sonnenschein 3, Warmuth. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.