Tabellenführer steht vor einem Härtetest

Daniel

Katlenburg. In der Handball-Landesliga der Männer steht die HSG Rhumetal vor einer großen Bewährungsprobe. Zum Abschluss der Hinrunde muss der Spitzenreiter beim ärgsten Verfolger HSG Schöningen antreten. Das Topspiel beginnt Samstag um 17 Uhr.

Rhumetals Handballer um Keeper Daniel Voss können einen weiteren Schritt Richtung Titel machen. Mit einem Erfolg würde man Schöningen distanzieren. Es wäre der krönende Abschluss einer formidablen Halbserie. Der Niederlage am zweiten Spieltag in Vorsfelde folgten ausnahmslos Siege.

Vor einem weiteren Erfolgserlebnis dürfte aber ein Stück Schwerstarbeit stehen. Der Kontrahent ist vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Allerdings präsentierte man den eigenen Fans zuletzt ein unerwartetes Remis gegen die abstiegsbedrohte Reserve aus Münden. Andere Sorgen hat Trainer Arne Leunig. Er muss auf Niklas Hermann (Rippenbruch) und den am Knie verletzten Norman Hagemann verzichten. „Das ist eine erhebliche Schwächung. Das müssen wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auffangen.“

Für Hermann wird Louis Hesse einspringen. Wer für Norman Hagemann spielt, ist noch nicht entschieden. Keeper Voss ist angeschlagen. Die Rhumetaler haben einen Reisebus gechartert und hoffen auf zahlreiche Unterstützung im Spitzenspiel. (zys) Foto: zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.