Tabellenführer will sich keine Blöße geben

Jan

Katlenburg. Zum zweiten Mal in Folge müssen die Landesliga-Handballer der HSG Rhumetal auswärts antreten. Bei der HSG Nord Edemissen will sich der Spitzenreiter am Samstag ab 20 Uhr keine Blöße geben.

Die Hürde in der engen Sporthalle am Mühlenberg sollte der Klassenprimus ohne Probleme nehmen können. Dafür spricht nicht nur der 33:20-Erfolg von Jan Mittelstädt und Co zum Serienauftakt. Auch der bisherige Saisonverlauf drängt die Gäste in die Favoritenrolle. Der Fast-Absteiger der Spielzeit 2013/2014 hat auch jetzt wieder mit dem Abstiegsgespenst zu kämpfen. Häufig scheitert die junge Truppe (21 Jahre im Schnitt) noch an ihren Nerven. Die acht Pluspunkte sammelte Edemissen aber ausnahmslos vor den eigenen Fans.

„Nicht nur deshalb dürfen wir den Gegner nicht unterschätzen. Schließlich haben wir alle unsere Punkte gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller abgegeben“, mahnt Arne Leunig. Es gelte, die Konzentration weiter hochzuhalten „und auch mal gegen eine Mannschaft, die unten steht, voll motiviert zu sein und ein gutes Spiel zu machen.“

Nicht mithelfen können die verletzten Niklas Hermann und Norman Hagemann. Für sie springt wieder Louis Hesse ein. Torhüter Jan Gerke „hat Rücken“, will aber bis zum Anpfiff fit werden. Gleiches gilt für Benny Jentsch und Stefan Sochert (Rippenprellung). Beide konnten nicht trainieren. (zys) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.