Tiefschlag für NHC II beim Schlusslicht

Hondelage. In der Handball-Landesliga der Männer versetzte Schlusslicht MTV Hondelage der Reserve des Northeimer HC bei der 23:25 (10:13)-Niederlage einen echten Tiefschlag.

„Am Ende fehlten uns die Alternativen. Hier war mehr zu holen. Aber es hat nicht gereicht“, zog Christian Kühne einmal mehr ein ernüchterndes Auswärtsfazit. Northeims Trainer stand im Braunschweiger Vorort erneut nur ein Minikader mit neun Akteuren zu Verfügung.

Die Verbliebenen verschliefen dann auch noch den kompletten ersten Durchgang. Die Abwehr offenbarte große Schwächen. Technische Fehler und Fehlwürfe gab es fast durchgängig.

Erst nach dem Wechsel lief es für die Gäste etwas besser. Die Deckung stabilisierte sich. Gleich mehrfach schafften die Northeimer den Anschlusstreffer. Nach drei Toren in Serie hatte man sogar zum 20:20 ausgeglichen. Die Führung wollte aber nicht gelingen. So währte die Hoffnung auf ein Happy End nur kurz. Jetzt gelang dem Tabellenletzten aus Hondelage ein 4:0-Lauf. Diesen Rückstand konnte der NHC bei allem kämpferischen Einsatz nicht mehr wettmachen.

NHC: Kliemand, Lindemann - Lange 7/5, Houseman 9, Bode, Skala 2, Gerngroß, Krämer, Friedrichs 5. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.