Handball-Landesliga Männer: Dezimierter NHC-Kader leidet unter frühem Kräfteschwund

Toller Kampf wird nicht belohnt

Osterode. Die Landesliga-Handballer der Northeimer HC lieferten dem Tabellenzweiten, der HSG Osterode, einen großen Kampf mussten sich am Ende aber doch 28:32 (17:17) geschlagen geben. Bei Northeim, das mit kleinem Kader antrat, stabilisierte sich nach anfänglichen Proble men die Abwehr zusehends. Beim 10:10 gelang der Ausgleich und führte man sogar mit 15:13. Dann gingen allerdings die Kraftreserven zu früh zuneige. Nach einem vielversprechendem Start des Gastes in den zweiten Durchgang nutzten die Hausherren dessen Schwächephase, um von 21:20 auf 26:21 davon zu ziehen. Eine Auszeit brachte Northeim wieder in die Spur. Mit vier Treffern in Serie verkürzte der NHC II auf 25:26. Doch der Ausgleich oder gar der Führungstreffer wollten nicht mehr gelingen. Endgültig verloren wurde das Spiel, in dem die Northeimer mit strittigen Entscheidungen der Unparteiischen haderten, durch überhastete Abschlüsse. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen! Die Mannschaft hat trotz der wenigen Alternativen toll gekämpft und nie aufgegeben“, lobte NHC-Coach Christian Kühne.

NHC II: Kliemand, Lindemann - Effler 8, Housman 8/2, Schmalstieg 4, Gerngroß und Krämer je 3, Hertmann und Bode je 1. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.