Handball-Landesliga: Mündener schlagen im Abstiegskampf Tabellendritten 27:23

Überragende TG-Abwehr

Hochgestiegen: Jan Ippensen kann sich hier die Ecke aussuchen. Die Harzer Deckung greift nicht mehr ein. Foto: Schröter

Hann. Münden. Mit dem überraschenden 27:23 (17:10)-Erfolg über den Tabellen-Dritten HSG Osterode/Harz fuhren die Landesliga-Handballer der TG Münden II ihren vierten Saisonsieg ein und verschafften sich etwas Lust im Kampf um den Klassenerhalt.

„Das war die bislang mit Abstand beste Leistung in dieser Saison“, freute sich TG-Spielertrainer Christian Dümer nach dem Schlusspfiff. Ausschlaggebend für diesen Erfolg sei eine „bärenstarke Leistung des Abwehr-Mittelblocks“ gewesen, die den Gegner vor allem in der ersten Halbzeit zur Verzweiflung gebracht und gleichzeitig dafür gesorgt hätte, dass der gesundheitlich angeschlagen ins Spiel gegangene Torwart Tim Gerland stark entlastet wurde.

Die klar favorisiert in die Partie gegangenen Gäste zeigten sich überrascht vom druckvollen spiel der TG-Reserve und konnten nur bis zum 3:3 (5.) mithalten. Über 8:4 (13.) und 11:5 (19.) bauten die Gastgeber ihren Vorsprung bis zur Pause auf sieben Tore aus und sahen schon wie die sicheren Sieger aus.

Nach dem Seitenwechsel aber lief es für die Dümer-Sieben vor allem im Angriff nicht mehr so rund. Immer wieder scheiterten die Werfer am besser werdenden HSG-Keeper Bozger oder es wurden Bälle in der Vorwärtsbewegung verloren, die der Gegner zu Tempogegenstößen nutzte. Folge: Der Vorsprung schmolz nur so dahin und in der 55. Minute schien die Partie beim Stand von 23:22 für die TG-Reserve zu kippen. „Glücklicherweise hatte ich diesmal aber so viele Spieler auf der Bank, dass ich reagieren konnten“, meinte Dümer nach dem Spiel. Eine Auszeit genau im richtigen Moment und die komplette Startformation wieder auf dem Spielfeld sorgten dafür, dass die Punkte in der Gymnasiumhalle blieben. Simon Holzapfel, Arne Endig, Arne Neuhaus und zum krönenden Abschluss Daniel Lieberknecht per Heber mit seinem letzten Treffer für die zweite Mannschaft vor seinem endgültigen Wechsel in den Oberliga-Kader machten einen Sieg perfekt, der am Ende völlig in Ordnung ging zahlreichen Fans gebührend gefeiert wurde.

TG Münden II: Gerland, Müller-Wennehorst – Lieberknecht 6, Neuhaus 5/3, Hess 1, Ippensen 3, C. Linke 1, Holzapfel 4, Thormeier 4, Endig 3/1, Dümer, Oppermann, M. Linke. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.