Gipfeltreffen am Samstag ab 16.30 Uhr in Schöningen

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen reist zu Spitzenreiter HG Elm

In der Zange: Der Sollinger Christopher Böhm wird von zwei Abwehrspielern gebremst. Bei Spitzenreiter HG Elm ist erneut voller Einsatz gefragt.
+
In der Zange: Der Sollinger Christopher Böhm wird von zwei Abwehrspielern gebremst. Bei Spitzenreiter HG Elm ist erneut voller Einsatz gefragt.

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk möchten sich die Handballer der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen im Nachholspiel bei Landesliga-Spitzenreiter HG Elm bereiten.

Spannung total verspricht das Titelrennen. Gleich vier Teams liegen im Klassement fast gleichauf. Ganz vorn thront noch die HG Elm. Doch mit einem Coup in der Höhle des Löwen könnten die Sollinger, die aktuell noch mit zwei Spielen im Rückstand sind, den Tabellenführer nach Minuspunkten überflügeln. Allerdings sind die Gastgeber daheim noch ungeschlagen, während die HSG ihre Zähler allesamt in der Fremde einbüßte.

„Auswärts in Schöningen ist das ein ganz schweres Spiel gegen einen sehr unbequemen Gegner“, mahnt Jürgen Kloth. Der HSG-Trainer ist mit dem bisherigen Auftreten seiner Schützlinge sehr zufrieden.

Heimvorteil für den Klassenprimus

„Die Jungs machen das im Moment wirklich toll. Aber wenn wir nicht von Beginn an hellwach sind, wird es schwer für uns, dort zu punkten.“ Die Sporthalle in Schöningen ist eine traditionsreiche Spielstätte und ein echter Heimvorteil für den derzeitigen Klassenprimus. Schon in der Vorsaison wurde der Grundstein für den Klassenerhalt mit zehn Siegen vor den eigenen Fans gelegt. Nun scheint es noch weiter nach oben zu gehen.

„Wir wissen, dass es nicht leicht wird. Aber wir haben ein Ziel vor Augen. Dafür werden wir kämpfen“, verspricht Kloth. „Wir müssen kompakt stehen und brauchen vorn gute Lösungen.“ Der Trainer wird voraussichtlich auf denselben Kader zurückgreifen können, der zuletzt den VfL Lehre in die Knie zwang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.