Handball-Landesliga: 19:33 beim MTV Braunschweig – Aber auch die Konkurrenz verliert

Zweithöchste Niederlage für TG Münden Reserve

Hann. Münden. Es wurde wieder nichts mit dem ersten Auswärtssieg für Handball-Landesligist TG Münden II. Stattdessen gab es beim 19:33 (10:15) in der Halle des MTV Braunschweig die zweithöchste Saisonniederlage.

„Wir haben nie richtig ins Spiel gefunden. Braunschweig zog gleich auf 7:2 davon. Im Angriff leisteten wir uns zu viele Fehler, was prompt bestraft wurde“, sagte TG-Trainer Christian Dümer. Mit Jan Ippensen, Arne Endig und Martin Thormeyer musste Dümer gleich auf drei Leistungsträger verzichten. Das ließ der Christian Dümer aber nicht als Ausrede gelten. Die Gastgeber hatten einen sehr guten Tag und die TG – wie schon so oft in dieser Saison – bekam in fremder Halle nicht viel auf die Reihe. Braunschweig bestrafte fast jeden Fehler der TG und hatte leichtes Spiel, um den Erfolg unter Dach und Fach zu bringen. Auch die Abwehr der TG II stand diesmal nicht so sicher wie in den letzten Spielen. Das spielte Braunschweig in die Karten. „Der Sieg der Braunschweiger geht voll in Ordnung. Wir hatten dem Spiel der Braunschweiger nichts entgegenzusetzen und haben auch verdient verloren“, so Dümer abschließend. Es bleibt also eng im Tabellenkeller. Das einzig Positive ist, das Vorsfelde II sein Spiel auch verloren hat und weiterhin zwei Punkte hinter der TG II geblieben ist.

TG II: Görtelmeyer, Sonne - Dümer 5, Mett 3, Senger 3, Zischka, M. Linke, Holzapfel 3, Hess 1, Oppermann, Neuhaus 2, Bartoschek 2. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.