Handball-Landesliga Frauen: Rhumetal unterliegt

22:26 – Startphase jeweils verpennt

Braunschweig. André Friedrichs war nach Spielende bedient. Weniger wegen der Niederlage seiner HSG Rhumetal, die bei einem Gegner auf Augenhöhe vorkommen kann, wie der Coach erklärte. Nein, Friedrichs war sauer auf seine Landesliga-Handballerinnen, die sich beim 22:26 (11:13) bei Eintracht Braunschweig selbst um den Erfolg brachten.

„Wir haben zu Beginn der Partie und nach dem Wiederanpfiff jeweils gepennt“, bemängelte der Coach die Tiefschlafphasen seiner Spielerinnen. Zu Beginn der Partie nutzte die Eintracht dieses Manko, um über 4:0 auf 6:1 zu erhöhen. Danach fanden die Rhumetalerinnen besser in die Partie und konnten den Rückstand zur Pause auf zwei Treffer minimieren.

Nach dem Wechsel und einem verworfenen Siebenmeter brachen bei der HSG alle Dämme. Die Eintracht zog schnell auf 17:11 (34.) davon und gestattete den Gästen später nur noch, zwischenzeitlich bis auf drei Treffer heranzukommen. „Die Pleite hat richtig weh getan“, meinte Friedrichs.

HSG: Kieslich, Uhl - Eichenberger 8/2, Dix 3/2, Spangenberg 4, Bunyang 2, Thiele 2, Speit 1, Rentzsch 1, Heise 1, Diedrich. (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.