Arbeitssieg gegen Barum

Northeim. Zu einem glanzlosen 23:19 (12:10)-Arbeitssieg über Schlusslicht TV Barum kam die Reserve des Northeimer HC in der Handball-Landesliga der Frauen.

Es bedurfte schon deutlicher Worte von NHC-Trainerin Katja Klein, um ihre Schützlinge in die Erfolgsspur zu bringen. Nach ihrer Ansprache in der Auszeit beim Stand von 5:7 (12.) blieb Northeim zehn Minuten ohne Gegentor und erspielte sich in dieser Phase eine 10:7-Führung. Dennoch blieb es in spielerischer Hinsicht bei den Gastgeberinnen häufig bei gut gemeinten Ansätzen. Am Ende war es die Trumpfkarte Tempospiel, die stach.

Dieses Plus sorgte unmittelbar nach dem Seitenwechsel auch für die Vorentscheidung in einer fairen, aber auf mäßigem Niveau stehenden Begegnung. Mit vier Kontertoren in Serie setzte sich die NHC-Sieben bis zur 37. Minute auf 17:11 ab. Diesen Vorsprung brachte die Northeimer Reserve ohne größere Probleme über die Ziellinie.

Im Siegerteam zählte Miriam Halm einmal mehr in Abwehr und Angriff zu den Aktivposten.

NHC: Kühn, Rien - Halm 2, Schmidt 3, Krüger 4/1, Rieck 1, Fröchtenicht 2, Herale 3, Zech, Lösky 3, Möhrs, Hartmann 5/2, Kaufmann, Hobrecht. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.