Landesliga Frauen: Rhumetal unterliegt 15:32

Chancenlose HSG

Geismar. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Rhumetal haben Sonntag eine 15:32 (7:15)-Niederlage beim MTV Geismar hinnehmen müssen. Nach zuvor zwei Siegen ging die Truppe von André Friedrichs damit mal wieder als Verlierer vom Feld.

Und das vollkommen verdient, wie der Coach berichtete. „Bei uns hat von Anfang an die Einstellung gefehlt. Wir sind nie richtig in Tritt gekommen“, berichtete er. Sein Team geriet nach dem 1:1 schnell ins Hintertreffen (3:9). Schon nach rund 20 Minuten war das Duell quasi entschieden. „Wir hatten große Probleme, Geismars Kreisläuferin zu kontrollieren. Außerdem sind wir in den Duellen eins gegen eins viel zu zaghaft gewesen. So hatte Geismar leichtes Spiel“, bilanzierte Friedrichs. Das unterstreicht die Tatsache, dass beim MTV alle Feldspielerinnen mindestens ein Tor erzielten.

HSG: Röglin, Kieslich - Dix 2/1, Eichenberger 2/2, Hake, Rentzsch 2, Spangenberg 3, Speit, Gerke 4, Thiele, Kliemann, Behrens, A. Diedrich 2, Heise. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.