1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Landesliga Braunschweig Handball (w)

Dezimierter SVS Volkmarshausen verliert 23:34 bei HSG Göttingen

Erstellt:

Kommentare

Christin Jäger stellte mit SVS-Kollegin Muriel Jerrentrup einen starken Mittelblock gegen Tabellenführer HSG Göttingen.
Christin Jäger stellte mit SVS-Kollegin Muriel Jerrentrup einen starken Mittelblock gegen Tabellenführer HSG Göttingen. © Rüdiger Pietsch

Frauenhandball-Landesligist SV Schedetal Volkmarshausen hat sein Spiel am Sonntagabend beim Oberligaabsteiger und Tabellenführer HSG Göttingen mit 23:34 (11:18) verloren.

Göttingen/Volkmarshausen – Der SVS musste mit einem kleinen Kader auskommen und so hatten die Volkmarshäuserinnen in Angriff wie Abwehr Probleme. „In der ersten Halbzeit haben wir einigermaßen mitgehalten, in der zweiten Hälfte konnten wir den Rückstand auf sechs Tore verkürzen. Mehr war heute einfach nicht drin,“ so Trainer Lars Koltscynski.

Der SVS konnte in Hälfte zwei in einigen Situation zeigen, dass er mithalten kann. Da zeigte die Mannschaft Moral. Tempogegenstöße führten dazu, dass das Ergebnis in Rahmen blieb. In der Abwehr stellten Christin Jaeger und Muriel Jerrentrup einen starken Mittelblock. Im Angriff nutzten die Außenspielerinnen ihre Chancen nun besser. Doch die Gastgeberinnen der HSG Göttingen ließen nichts mehr anbrennen.

SVS: Rein, Otto - Weise 6, Minde 5, Jaeger 5/1, Krumsiek 3, Jerrentrup 3, Fiedler 1, Stenzel, Kaps, Cranen.

(Von Rüdiger Pietsch)

Auch interessant

Kommentare