Dransfelder Frauen gut gerüstet 

DSC feiert Kantersieg gegen Liebenburg

Durchgesetzt: Miriam Achler steuerte am Samstagabend vier Tore zum Heimsieg bei.
+
Durchgesetzt: Miriam Achler steuerte am Samstagabend vier Tore zum Heimsieg bei.

In der Frauenhandball-Landesliga gelang dem Dransfelder SC im Spiel gegen die HSG Liebenburg/Salzgitter ein überzeugender Sieg. Die Gäste mussten mit einer deftigen 31:21 (18:9) Niederlage die Heimreise antreten.

Der Dransfelder SC hatte keine Mühe mit dem Tabellenzehnten. Im Pokalduell vor Saisonbeginn hatte sich der DSC noch deutlich schwerer getan.

Nichts war mehr zu merken von der Verunsicherung im vorausgegangenen Spiel gegen Plesse II. Die Gäste fanden kein Mittel, um im Angriff zum Erfolg zu kommen. Stattdessen überrollten die Gastgeberinnen den Gegner förmlich und führten nach 16 Spielminuten mit 11:3.

Im Tor überzeugte wieder einmal Steffi Kaufman, die zudem so manchen Gegenstoß einleitete. Nutznießer waren immer wieder Isabel Marienfeld und Tabea Schormann. Marienfeld war die überzeugenste Spielerin. Sie glänzte nicht nur bei Tempogegenstößen, auch am Kreis oder auf halblinks setzte sie Akzente. Über 12:5 kam Dransfeld zum 18:9-Pausenstand. Nur zu Beginn der zweiten Hälfte agierte der DSC etwas fahrig, und Liebenburg konnte etwas verkürzen. Dann kam der Tabellenzweite wieder ins Rollen und überzeugte mit einer starken Leistung. Sehenswert waren die Anspiele an den Kreis. Immer wieder wurde gekonnt durchgesteckt, und im Abschluss agierte das Team sehr sicher.

Trainer Lennart Pietsch hatte seine Mannschaft sehr gut eingestellt. „Heute gibt es nichts zu meckern. Das Ergebnis sagt alles.“ Der DSC scheint gut gerüstet für das Spitzenspiel nächsten Samstag in Geismar.

DSC: Scholz, Kaufmann – Marienfeld 7, Schormann 7/3, Achler 4, Ter Fehr 4, Bäcker 3, Grünewald 3, Windel 1, Gerke 1, Stey 1, Sonsalla, Heinzen, Muck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.