Frauenhandball-Landesliga: Dransfelderinnen wieder auf Nichtabstiegsplatz

DSC: Beste Leistung seit langem

War gegen Fallersleben die beste Dransfelder Spielerin: Alexandra Menn. Foto: Pietsch

Dransfeld. Nach fünf Niederlagen in Folge gelang Frauenhandball-Landesligist Dransfelder SC ein Befreiungsschlag: Der DSC schickte den den Tabellensechsten VfB Fallersleben mit einem 32:26 (15:11) auf die Heimreise.

Nach dem Spiel entlud sich die Anspannung und der ganze Ballast der letzten Wochen fiel vom DSC ab. Die Freude und die Erleichterung war groß an diesem Abend. Es war deutlich zu sehen, dass die Gastgeberinnen schon beträchtliche Zeit auf dieses Hoffnungszeichen im Abstiegskampf hingefiebert hatten.

Bei einer Spielerin platzte an diesem Abend der Knoten: Alexandra Mann war die Frau des Abends. Nichts war bei der Rückraumakteurin mehr zu spüren von der Unsicherheit und den Selbstzweifeln der vergangenen Wochen. Allein 13 Treffer gingen auf ihr Konto. Sie zeigte sich auch an der Siebenmeterlinie nervenstark. Alle sieben Versuche verwandelte sie sicher. Das war in den Wochen zuvor nicht immer so gewesen. „Ich hoffe, dass jetzt der Knoten geplatzt ist“, meinte Trainer Andreas Dallügge. „Wenn es etwas zu kritisieren gibt, waren es die 26 Gegentore. Aber dafür war unsere Angriffsleistung diesmal voll in Ordnung.“ Dransfeld agierte diesmal sehr variabel und stellte den Gästen einige unlösbare Rätsel.

Das hatte sich bereits zu Beginn angedeutet, als der DSC mit 2:0 schwungvoll in Front ging. Doch die Gäste konterten und führten mit 6:5. Dann jedoch legte Dransfeld einen Zahn zu und ging mit 15:11 in die Pause. Nach dem Wechsel trumpfte der DSC dann auf. Mit schnellem Tempospiel zog er Fallersleben den Zahn. Ein wichtiger Erfolg, aber bis zum Klassenerhalt ist es noch ein weiter Weg. Immerhin ist der DSC nun wieder auf dem drittletzten Platz.

DSC: Heppner - Menn 13/7, Hufeland 4, Mosebach 4, Kürschner 4, Schob 3, Grandjean 2, Olschewski 1, Hensel 1, Julia Prang, Jana Prang, Santos, Bobrink (zrp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.