DSC-Frauen nach 26:28 auf Abstiegsplatz

Vorsfelde. In der Frauenhandball-Landesliga kassierte der Dransfelder SC in Vorsfelde die vierte Niederlage in Folge. Beim bisherigen Tabellenvorletzten hatte der DSC mit 26:28 (12:13) das Nachsehen und rutschte auf einen Abstiegsplatz

Auch dieses Spiel verlief sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften wussten um die Bedeutung dieser Partie. Und beide gingen augenscheinlich nervös an die Aufgabe heran. Bezeichnend dafür war, dass die Dransfelderinnen drei Siebenmeter nicht verwerteten. Jedoch gaben sie nicht klein bei und führten zehn Minuten vor dem Pausenpfiff mit 9:7. Doch die Gastgeberinnen ließ das kalt. Bis zum Wechsel erspielte sich Vorsfelde eine 13:12-Halbzeitführung.

„Wir sind in diesem Spiel besser als zuletzt aufgetreten, die Mannschaft hat Moral gezeigt und hat sich auch nicht von den vielen Zeitstrafen entmutigen lassen“, sagte Trainer Andreas Dallügge. Nach dem Wechsel lief der DSC immer einem Rückstand hinterher. Teilweise fünf Treffer. Zwar kam der DSC noch einmal heran, doch es reichte nicht.

DSC: Heppner, Uckermann - Mosebach 11, Grandjean 3, Thielecke 3, Schob 3, Menn 2, Jana Prang 2, Santos 1, Olschewskyj 1, Julia Prang, Kürschner, Bobrink. (zrp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.