1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Landesliga Braunschweig Handball (w)

Dransfelder SC hält Kontakt zur Spitze

Erstellt:

Von: Per Schröter

Kommentare

Jacqueline Dörfler
Feierte mit dem DSC einen sicheren Heimsieg: Jacqueline Dörfler. © Per Schröter

Ihren vierten Saisonsieg feierten am Samstag die Landesliga-Handballerinnen des SC Dransfeld mit dem souveränen 32:24 (14:10)-Heimerfolg über sie Sportfreunde Söhre.

Dransfeld – Im Duell des Tabellenvierten gegen den Sechsten war das Team von Trainer Lennart Pietsch von Beginn an das klar bessere. Nach Treffern der mit insgesamt neun Toren überragenden Jaqueline Ter Fehr, von Anastasia Mosebach und von Caroline Grandjean lagen die Gastgeberinnen nach drei Minuten schon mit 3:0 in Führung. Bis zur Halbzeit bauten sie diesen Vorsprung kontinuierlich über 7:3 (12.) und 9:4 (17.) bis auf 13:5 (22.) aus, um dann etwas die Konzentration zu verlieren und den Gegner bis zum Pausenpfiff wieder bis auf vier Tore herankommen zu lassen.

Auch unmittelbar nach dem Seitenwechsel leistete sich die Pietsch-Sieben einige leichtfertige Fehler im Spielaufbau und der Gegner konnte den Rückstand sogar auf drei Tore verkürzen (15:12/34.). Dann aber fanden die Gastgeberinnen wieder zu ihrem Spiel zurück, eroberten hinten (auch dank einer gut aufgelegten Lisa Schorn im Tor) reihenweise Bälle und kamen immer wieder über die schnelle erste und zweite Welle zum Torerfolg. In der Schlussphase war es vor allem Meike Grünewald, die die knapp 50 Zuschauer mit ihren ebenso wuchtigen wie platzierten Würfen aus der zweiten Reihe zu begeistern wusste. Am Ende stand dann ein Sieg zu Buche, der auch in dieser Höhe voll in Ordnung ging.

„Das war heute eine starke, mannschaftlich geschlossene Leistung“, war Lennart Pietsch mit der Vorstellung seines Teams hochzufrieden. Weniger zufrieden dürfte er mit der Leistung der beiden Schiedsrichter gewesen sein, die es fertiggebracht hatten, durch ihre kleinliche Regelauslegung aus einem eigentlich sehr fairen Spiel ein wahres Zeitstrafen- und Siebenmeterfestival zu machen.

DSC Dransfeld: Schorn – Ter Fehr 9/4, Grünewald 8, Windel 4, Grandjean 4, Dörfler 3/1, Morgenstern 2, Heinzen 1, Mosebach1, Gerke, Böhm. (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare