Duell der Neulinge ohne Sieger 

Landesliga Frauen: Northeim II und Wittingen trennen sich 28:28

+
Franziska Schmidt

Northeim. In der Handball-Landesliga der Frauen musste sich Northeims Reserve im Heimspiel gegen Wittingen mit einem 28:28-Unentschieden begnügen.

Rhumetal zog bei Spitzenreiter Edemissen den Kürzeren. 

Northeimer HC II - VfL Wittingen 28:28 (15:15)

Die beiden Aufsteiger schenkten sich in einer Partie mit vielen Nickligkeiten nichts. Der NHC hatte seine Vorteile im Tempospiel. Wittingen kam häufiger über den Kreis zum Erfolg. Nach dem Wechsel zog die Heimsieben auf 23:19 davon. Die Gäste antworteten aber prompt mit einem 5:0-Lauf. In der spannenden Schlussphase brachte Franziska Schmidt ihr Team mit 28:27 nach vorn. Der VfL kam aber noch zum insgesamt leistungsgerechten Ausgleich.

NHC: Kühne, Erfurt - Möhrs, Schmidt 6/1, Bormann, Herale 6, Lösky, Wode 4/1, Thiele 5/1, Kaufmann 4, Sabrina Bode, Hansen 3, Sarah Bode.

HSG Nord Edemissen - HSG Rhumetal 28:20 (13:11)

Da die Rhumetaler im Stau steckten, wurde die Partie 15 Minuten später angepfiffen. Dennoch legte die HSG eine ordentliche erste Hälfte hin und verpasste sogar noch ein besseres Pausenresultat. Nach Wiederbeginn machten die Gäste aber da weiter, wo sie in der Vorwoche aufgehört hatten. „Im Angriff haben wir viel zu drucklos gespielt. Der Ball wurde nur noch quer gepasst und die Verantwortung weitergegeben“, monierte HSG-Coach Sascha Friedrichs. In vielen Szenen fehlte seinen Schützlingen der letzte Biss.

HSG: Kieslich - Ellrott 9/4, Engelking 3, Jünemann, Gräber 2, Spangenberg, Eichenberger 2, Freckmann 1, Alina Diedrich 2, Johanna Diedrich 2, Behrens 1. (zys) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.