DSC behauptet Platz fünf

Erfolgreicher Heimabschluss für Dransfelder Handballerinnen - Vier gehen

+
Künftig nicht mehr in den Reihen des DSC: Laura Santos (rechts), die von Laura Olschewski verabschiedet wurde.   

Dransfeld. Frauenhandball-Landesligist Dransfelder SC verabschiedete sich mit einem Sieg von seinen Fans. Der DSC gewann im vorletzten Saisonspiel gegen den Northeimer HC II mit 19:16 (10:8).

Der DSC legte eine 3:0-Führung vor. Jetzt kam etwas Sand ins Getriebe und die Gäste glichen aus. Schon jetzt häuften sich die Fehler im Angriff auf beiden Seiten. Dransfeld hielt aber zur Pause einen knappen Zwei-Tore-Vorsprung.

Nach der Pause blieb Northeim immer in Schlagdistanz. Zwar konnte der Gast nicht einmal die Führung übernehmen, aber es blieb ein Zitterspiel bis zum Ende. Die DSC-Abwehr stand gut. Nicht zuletzt dank Steffi Kaufmann im Tor, die sich in der zweiten Halbzeit enorm steigerte. Miriam Achler und Theresa Rettberg trieben die Mannschaft immer wieder nach vorn. Trotzdem kam Northeim noch einmal auf 13:14 heran. In einigen Situationen agierte der DSC viel zu hektisch, was die Gäste dankbar annahmen.

Aber auch sie vergaben ihre Chancen und mussten sich letztendlich geschlagen geben. „Es war kein schönes Spiel, aber am Ende zählt der Erfolg“, sagte Dransfelds Trainer Sebastian Flechtner.

Auch sie verabschiedete sich: Alexandra Menn.

Nach dem Abpfiff wurden vier Spielerinnen verabschiedet: Daniela Bobrink geht in die zweite Mannschaft, Michelle Mau wechselt nach Braunschweig, Laura Santos legt eine Pause ein und Alexandra Menn wechselt berufsbedingt. Der Dransfelder SC konnte am Sonntag außerdem die ersten drei Neuzugänge vermelden: Jaqueline ter Fehr kommt von Regionsoberligist HSG Schoningen, Kim Stey und Viktoria Heinzen von MTV Geismar II und Geismar III.

Dransfelder SC: Kaufmann, Renner - Achler 6/3, Rettberg 5/1, Gerke 2, Tetzer 1, Peters 1, Grandjean 1, Olschewski 1, Santos 1, Sonsalla 1, Pohlmann, Scherf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.