Frauenhandball: Dransfelder SC nach Niederlage in großer Bedrängnis

+
Kommt frei zum Wurf: Sandra Hufeland trifft für den DSC. Rechts hinten beobachtet Katrin Thielecke die Szene.

Dransfeld. Die wechselhaften Leistungen von Frauenhandball-Landesligist Dransfelder SC gehen weiter. Eine Woche nach dem überraschenden Punktgewinn in Salzgitter unterlag das abstiegsgefährdete Team zu Hause gegen die HSG Rhumetal mit 23:26 (10:13).

Die Gäste legten schnell eine 4:1-Führung vor. Doch danach drehte der DSC das Spiel mit fünf Toren in Folge und lag somit 6:4 vorn. Das gab der Mannschaft aber keine Sicherheit. Die HSG Rhumetal behielt die Ruhe und konnte wieder ausgleichen. Die Gastgeberinnen ließen einfach zu viele Chancen liegen und machten es den Gästen leicht, um zum Abschluss zu kommen. Auch technische Fehler schlichen sich nun ein. Vier Minuten vor der Halbzeit beim Stand von 9:9 fing sich der DSC noch vier Treffer ein und lag somit zur Pause mit 10:13 zurück.

Nach dem Wechsel kam Nicole Renner für die unglücklich agierende Sarah Heppner ins Tor. Renner gab der Deckung mehr Sicherheit. So blieb der DSC dran an der HSG Rhumetal. Doch wie schon in Hälfte eins ließen die Gastgeberinnen wieder einige Chancen liegen. Aber auch die HSG vergab nun ihrer Seitz des Öfteren. Doch der DSC konnte daraus keinen Nutzen ziehen. Trotzdem kam die Mannschaft wieder ran und hatte beim 17:17 den Ausgleich geschafft. Aber die Führung wollte einfach nicht gelingen. Und etwas Pech war auch im Spiel. Mehrmals verhinderten Latte und Pfosten Treffer.

„Hier war deutlich mehr drin für uns. Aber es hat auch öfter das Quäntchen Glück gefehlt. Wir haben es nicht geschafft Kapital aus unseren Chancen zu schlagen“, so Anastasia Mosbach, die den verhinderten Trainer Andreas Dallügge vertrat.

Für den DSC muss es in den verbleibenden vier Partien darum gehen, noch den drittletzten Tabellenplatz zu erreichen. Allerdings sind drei der vier Spiele gegen Mannschaften aus den Top-Fünf.

Dransfelder SC: Heppner, Renner - Menn 6/1, Grandjean 4, Mosebach 4/2, Thielecke 4, Schob 3, Hufeland 2, Julia Prang, Jana Prang, Kürschner, Bobrink.

Von Rüdiger Pietsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.