Handball-Landesliga Frauen

Friedrichs nach Rhumetaler 25:27: Wir waren zu dusselig

Katlenburg. In der Handball-Landesliga der Frauen zog die HSG Rhumetal gestern Nachmittag in einer umkämpften Partie beim MTV Vorsfelde knapp mit 25:27 (9:12) den Kürzeren.

„Wir waren zu dusselig und haben in den entscheidenden Situationen unsere Chancen nicht genutzt“, ärgerte sich André Friedrichs über die vertane Gelegenheit, in der Tabelle Boden gutzumachen. Bei sechs vergebenen Strafwürfen brauche man sich auch nicht über strittige Schiedsrichterentscheidungen zu beklagen. „In der zweiten Halbzeit haben wir vor allem von den Toren von Manuela Dix gelebt. Auf der anderen Seite haben wir unsere Abwehr einfach nicht dicht bekommen und waren nicht schnell genug auf den Beinen.“

Ausgleich nach der Pause

Die HSG lief bis zur Pause stets einem knappen Rückstand hinterher, glich aber nach der Pause zum 21:21 aus. Zwei Treffer in Folge brachten Vorsfelde dann aber wieder in die Spur. HSG: Uhl, Kieslich - Rode, Dix 10, Schwarz 1, Spillner 1, Thiele 2, Pieleck 2, Lindner, Eichenberger 4, Deppe 1, Böning, Rentzsch 1, Hake 3. (zys) 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.