Frauenhandball: 31:20-Sieg 

Dransfelder SC souverän gegen Schlusslicht Lehre

Lehre/Dransfeld. Frauenhandball-Landesligist Dransfelder SC gelang in Lehre der erhoffte wichtige Auswärtssieg. Die Mannschaft gewann hoch verdient mit 31:20 (15:9).

In der Tabelle änderte sich aber noch nichts; die Dransfelderinnen bleiben im dicht gedrängten Mittelfeld Neunter.

Die Gastgeberinnen gingen nur beim 1:0 einmal in Führung. Nach dem 2:2 in der sechsten Minute setzte sich der Dransfelder SC ab. Der VfL Lehre hatte dem schnellen Spiel der Gäste nichts entgegen zu setzen. Die Flechtner-Sieben spielte diesmal von Beginn an druckvoll und präzise. „Wir haben heute in der Abwehr mit einer starken Torhüterin Denise Müller gut gestanden. Dadurch kam unser Umschaltspiel voll zum Tragen. Alexandra Menn hatte einen Sahnetag erwischt und traf nach Belieben. Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und waren immer Herr der Lage“, sagte Sebastian Flechtner.

Schon zu Pause war eine Vorentscheidung gefallen. Der DSC zeigte endlich mal eine konstante Leistung über die kompletten 60 Minuten. Dieser Erfolg ist wichtig, aber darauf ausruhen darf sich der DSC nicht. Von Platz zehn bis zum fünften Rang liegen alle Teams dicht beisammen. Weiter geht es am 3. März gegen die HSG Rhumetal.

DSC: Müller - Menn 14/3, Rettberg 3, Peters 3, Achler 3/2, Mau 3, Thielecke 2, Santos 1, Olschewski 1, Bobrink 1. (zrp)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.