Landesliga-Handballerinnen erwarten Schlusslicht

Gelingt DSC-Frauen der Pflichtsieg?

Ist mit dem DSC gefordert: Julia Prang. Foto: Pietsch

Dransfeld. Frauenhandball Landesligist Dransfelder SC empfängt am Samstag den Tabellenletzten HSG Nord/Edemissen. Anwurf der Partie ist um 17.30 Uhr in der Sporthalle Lange Trift.

Gegen ihren Gast haben die Dransfelder-Frauen noch eine Rechnung offen. Die Dallügge-Sieben verlor ihr erstes Spiel in der Landesliga mit 20:26. Das war für Nord/Edemissen bisher der einzige Sieg. Danach kamen sie nur noch zu zwei Unentschieden. Damit ziert der Gast das Tabellenende. Es ist also ein sogenanntes „Vier-Punkte-Spiel“ für den DSC. Nach der Heimschlappe am Wochenende gegen Geismar wollen die Gastgeberinnen diesmal aber als Sieger die Halle verlassen. „Ich hoffe, dass die Spielerinnen ihren Kopf wieder frei haben. Dieses Spiel ist auch richtungsweisend. Das sollte allen klar sein. Mit einem Erfolg könnten wir etwas beruhigter in die Zukunft sehen“, sagt Andreas Dallügge. Doch den Trainer plagen Aufstellungsprobleme. Janine Hensel, Daniela Bobrink, Kathrin Thielecke fallen definitiv aus. Noch ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Alexandra Menn. Keine besonders günstigen Aussichten für den DSC. Doch mit der richtigen Einstellung sollte ein Dransfelder Sieg möglich sein. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.