Andere Teams ziehen zurück

Handballerinnen vom Dransfelder SC bleiben in Landesliga

Darf weiter in der Landesliga die Richtung vorgeben: DSC-Trainer Andreas Dallügge. Foto: per/nh

Geismar/Dransfeld. Glückliches Saisonende für die Landesliga-Handballerinnen des Dransfelder SC: Zwar verlor die Mannschaft erwartungsgemäß in Geismar mit 19:28 (8:12), doch schaffte der Tabellenvorletzte dennoch den Klassenerhalt. Der Grund: Zwei andere Mannschaften der Liga hatten überraschend erklärt, in der kommenden Saison nicht mehr melden zu wollen.

Die TGJ Salzgitter und der VfL Wittingen haben sich zurückgezogen. Dadurch bleiben die HSG Nord Edemissen und der DSC in der Landesliga. Nach Rücksprache mit Klassenleiter Andreas Werner wurde dieses Vorgehen bestätigt. „Ja das ist so. Der VfL Wittingen und die TGJ Salzgitter haben nicht für die neue Runde gemeldet und sind damit Regelabsteiger aus der Landesliga“, so der Klassenleiter. Sollte der VfL Wolfsburg noch aus der Oberliga absteigen, müsste nur die HSG Nord Edemissen als Tabellenletzter doch noch absteigen. Der DSC ist damit also mit einem blauen Auge davongekommen. Das Manko in dieser Saison war, dass die Mannschaft ihr durchaus vorhandenes Potenzial nie richtig abrufen konnte. So verlor die Dallügge-Sieben beide Spiele gegen den Letzten aus Nord Edemissen.

Eine zweite Chance

Trainer Andreas Dallügge hat nun Planungssicherheit für die neue Saison. „Ich konnte es erst gar nicht glauben, als ich diese Nachricht bekam. Wir bekommen nun eine zweite Chance, und diese müssen wir dann auch nutzen“, so Dallügge.

In Geismar setzte es für den DSC eine klare Schlappe. Von Beginn an lief der DSC einem Rückstand hinterher. In der zweiten Hälfte kam der DSC zwar noch einmal auf 13:16 heran, aber Geismar blieb in der Spur und fuhr einen verdienten Sieg ein.

DSC: Uckermann, Renner - Menn 8/1, Mosebach 4/1, Thielecke 3, Olschewski 2, Bobrink 1, Hufeland 1, Schob, Kürschner, Jana Prang, Grandjean, Hensel. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.