HVN-Pokal: Oberligist Northeim weiter

DSC hält nur eine Halbzeit mit

Wird hier am Wurf gehindert: Dransfelds Julia Prang. Foto: Pietsch

Dransfeld. In der zweiten Runde des HVN-Pokals der Frauen schied der Dransfelder SC aus. Der DSC war Gastgeber des Turnierspieltags und unterlag dem Oberligisten Northeimer HC mit 12:18 (8:8). Im zweiten Spiel besiegte die HG Rosdorf/Grone die TGJ Salzgitter mit 24:19. In die 3. Runde zog Northeim ein, das im Finale Rosdorf/Grone mit 36:11 bezwang.

Dransfeld hatte sich einiges vorgenommen. Die Gäste, die mit einem fast kompletten Kader antraten, kamen gut ins Spiel und führten mit 4:2 (8.). Der DSC hielt aber dagegen und glich zum 6:6 aus. Zur Pause ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Kabinen. Beide Mannschaften hatten bis dato Probleme im Rückraum, und jedes Tor musste ziemlich hart erkämpft werden.

Im zweiten Abschnitt legte Dransfeld zunächst vor, der NHC glich umgehend aus. Nach dem 10:10 zog der Oberligist aber das Tempo an. Der DSC konnte nicht mehr mithalten. Durch einen 7:0-Lauf zum 17:10 erzwang der Oberligist die Vorentscheidung. Für den DSC war die Messe gelesen.

Im Angriff lief nichts mehr für die Gastgeberinnen. Auch die Schwäche von der Siebenmeterlinie trug ihr übriges zur Niederlage bei. Vier Mal scheiterte der DSC bei Strafwürfen. Einzig die beiden Torhüterinnen Meike Henkel und Sarah Heppner hielten das Ergebnis in Grenzen.

„In der ersten Hälfte haben wir es richtig gut gemacht und den NHC geärgert. Nach dem Wechsel fehlte uns der Zug zum Tor, was Northeim in die Karten spielte“, sagte DSC-Trainer Andreas Dallügge. DSC: Henkel, Heppner - Mosebach 2/1, Renner 1, Thielecke 2, Mann 2/2, Kürschner 1, Olschewski, Hensel, Grandjean 1, Ja. Prang 1, Hufeland 2, Ju. Prang, Schob (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.