Handball Landesliga Braunschweig

Sascha Friedrichs hört als Trainer bei der HSG Rhumetal auf

+
Die HSG Rhumetal braucht einen neuen Trainer.

Katlenburg. Die Handballerinnen der HSG Rhumetal müssen sich einen neuen Trainer suchen. Sascha Friedrichs wird als Trainer zurücktreten.

Dies teilte er seiner Mannschaft am Sonntag nach dem verlorenen Derby gegen Northeim II mit. Er wird sein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung stellen und informierte Damenspielwartin Ina Bleckert von seiner unumstößlichen Entscheidung. „Bereits im Vorfeld hatte Sascha den Vorstand darauf hingewiesen, dass er die Mannschaft nicht mehr erreichen würde und deshalb seinen Trainerposten zur Verfügung stellt. Der Vorstand konnte das nachvollziehen, bat ihn aber, auch aufgrund mangelnder Alternativen, seine Tätigkeit bis zum Ende der Saison fortzusetzen. Diesem Wunsch ist Sascha nicht nachgekommen“, heißt es in einer Stellungnahme der HSG. „Wir befinden uns nun in der prekären Lage, auf die Schnelle eine Lösung finden zu müssen“, so Bleckert.

Die stellt für das Spiel am Samstag in Wittingen Alexandra Ehrlich dar. Die ehemalige Spielerin ist noch am dichtesten dran am Team und wird demnächst auch in die Vorstandsarbeit einsteigen. „Wir wollten jetzt auf der Zielgeraden keinen neuen Trainer verbrennen und keine Hau-Ruck-Aktion vornehmen, die Mannschaft aber auch nicht hängen lassen“, erklärt sie ihr kurzfristiges Engagement.

Sascha Friedrichs blickt auf eine fast dreijährige Amtszeit zurück. Den Schlussstrich wollte er bereits vor einigen Wochen ziehen, hat sich dann aber auf Bitten des Vorstandes bereit erklärt, es weiter zu versuchen, versprechen könne er jedoch nichts. Am Sonntag war aus seiner Sicht nach der siebten sieglosen Partie nun endgültig der Zeitpunkt gekommen.

„So machte es keinen Sinn. Auf dem Spielfeld ist grundsätzlich das falsch gelaufen, was ich vorher angemahnt habe. Vielleicht braucht die Mannschaft eine andere Ansprache. Ich denke, das ist der beste Weg.“ (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.