Heimniederlage in der Schuhwallhalle

Northeim. Die achte Saisonniederlage mussten die Landesliga-Handballerinnen des Northeimer HC II am Samstag einstecken. Sie verloren daheim gegen Aufsteiger SVS/TSG Münden mit 26:27 (13:12).

„Wir haben es dem Gegner wieder zu einfach gemacht. Leichte Ballverluste und viele ungenutzte Chancen haben uns zumindest um einen Punkt gebracht“, monierte Trainer Rainer Pischke nach der Partie. Während der Coach lobende Worte für Dana Kaufmann im linken Rückraum und Miriam Halm als Antreiberin fand, kamen die Schiedsrichter nicht ganz so gut in seiner Bilanz weg. „Leider wurden einige klare Griffe in den Wurfarm nicht mit Zwei-Minuten-Strafen für Münden geahndet“, kritisierte er.

Die Gastgeberinnen starteten nervös, führten aber 10:7. „Bis dahin war alles gut. Leider haben wir dann unseren Faden verloren“, sagte Pischke. Eine Auszeit brachte den NHC bis zur Pause zurück in die Spur (13:12), doch nach dem 16:16 spielte Mündens Rückraum-Linke groß auf, traf fast nach Belieben und sorgte für eine 22:17-Führung ihrer Truppe. Das war letztlich die Vorentscheidung. Die Northeimerinnen kämpften zwar aufopferungsvoll, kamen bis auf ein Tor heran, erreichten - zumal meist in Unterzahl - aber kein Remis mehr.

NHC: Rien, Kühn - Krüger 3/2, Kaufmann 3, Becker 1, Fleischmann, Herale 1, Halm 3, Hartmann 7/2, Lösky 3, Schmidt 5/2, Rieck, Möhrs. (mwa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.