Handball-Landesliga Frauen: Northeim II verliert 12:16 in Edemissen

Köpfe gehen früh nach unten

Edemissen. Zum Auftakt in das neue Jahr musste die Reserve des Northeimer HC am Sonntag in der Handball-Landesliga der Frauen bei der HSG Nord Edemissen eine 12:16 (6:9)-Niederlage einstecken.

„Die HSG war besser. Wir haben es ihr aber auch nicht so schwer gemacht“, lautete das Fazit von Trainer Rainer Pischke. Seine Schützlinge agierten im ersten Durchgang in der Abwehr zu passiv. Vorn lief es eher suboptimal. Hinzu kamen einige unglückliche Pfiffe der Unparteiischen, die selbst beim Gegner für Kopfschütteln sorgten. Zu allem Überfluss musste Dana Kaufmann bereits nach 20 Minuten verletzt passen. So fehlten die personellen Alternativen. Die Heimsieben hatte aufgrund der breiteren Bank nach dem Wechsel konditionelle Vorteile, während beim NHC die Köpfe früh nach unten gingen. Erst nach dem 9:16 (51.) gelang mit drei Treffern in Serie noch etwas Ergebniskosmetik.

NHC: Kühne, Erfurt - Möhrs, Lösky, Schmidt 6/3, Bormann 1, Herale 1, Rieck, Wode 4/1, Kaufmann. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.