Unerwartete Heimniederlage gegen Aufsteiger Salzgitter

Landesliga: Reserve des Northeimer HC gibt erste Punkte ab

+
Da fliegen die Haare: Northeims Franziska Schmidt gegen Fenja Mönnich (links) und Diana Bokemüller. 

Northeim. In der Handball-Landesliga der Frauen kassierte die Reserve des Northeimer HC mit dem 18:25 (10:13) in der Schuhwallhalle gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter die erste Saisonniederlage.

„Wir waren heute einfach nicht gut drauf und haben verdient verloren, vielleicht ein, zwei Tore zu hoch“, sprach Trainer Rainer Pischke nach 60 unbefriedigenden Minuten von einem gebrauchten Tag. „Liebenburg war nicht unbedingt besser. Aber wir haben es nicht gelöst bekommen.“

Der Start verlief mit einer 4:1-Führung (5.) verheißungsvoll. Dann gab es zunehmend Probleme mit Liebenburgs körperlich starker Kreisläuferin Fenja Mönnich. Ihr Team glich beim 7:7 erstmals aus. Die Pausenführung hatte auch beim 18:15 noch Bestand, ehe die Gäste mit drei Treffern in Serie endgültig auf die Siegerstraße einbogen.

„Vorne haben wir zu statisch agiert“, begründete Rainer Pischke die schwache Torausbeute. Lobende Worte gab es für Anna Magerkurth. Sie schlüpfte in Hälfte zwei in die Rolle der Spielmacherin, setzte ihre Mitspielerinnen gut in Szene und strahlte auch selbst Torgefahr aus.

NHC: Rien, Erfurt - Bergmann 3, Ermoneit, Gebhardt, Hansen, Lösky 3, A. Magerkurth 3, M. Magerkurth, Rieck 2, Schmidt 1, Wode 6/3. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.