Frauenhandball-Landesliga: Dransfelderinnen gegen Spitzenreiter Peine Außenseiter

Letztes Heimspiel für den DSC

Ihr Fehlen werden die Dransfelderinnen im Heimspiel gegen Peine spüren: Meike Grünewald. Foto: Pietsch

Dransfeld. Frauenhandball- Landesligist Dransfelder SC empfängt am Sonntag Uhr Spitzenreiter MTV Peine (17 Uhr, Sporthalle Lange Trift). Eigentlich ist es das leichteste Spiel der Saison, denn gegen den MTV erwartet vom DSC niemand etwas. Vielleicht kann daran ja auch eine Chance liegen.

„Wir wissen, was auf uns zukommt, doch eines ist klar: Abschreiben werden wir das Spiel auf keinen Fall. Unser Ziel bleibt es, den fünften Platz zu verteidigen“, sagt DSC-Trainer Andreas Dallügge. In Peine verlor seine Mannschaft übrigens mit 22:30.

Der MTV Peine liefert sich mit dem MTV Geismar ein heißes Rennen um Meisterschaft und den Aufstieg in die Oberliga. Einen Punktverlust können sich die Gäste nicht leisten. Geismar liegt lediglich einen Punkt zurück und wartet nur auf einen Ausrutscher der Peinerinnen.

Beim DSC besteht das Manko, dass immer wieder einige Spielerinnen ausfallen, was Andreas Dallügge immer wieder zu Umstellungen zwang. Das trifft am Sonntag besonders zu, denn mit Meike Grünewald fällt eine der wichtigsten Spielerinnen aus. Gerade Grünewald lieferte gegen Liebenburg/Salzgitter eine gute Leistung ab. Auch fehlt mit Caroline Grandjean die einzige Linkshänderin im Kader, die nach ihrem Urlaub gesundheitliche Probleme hat.

Die Landesligasaison wird bereits am übernächsten Wochenende abgeschlossen. Bis dahin trifft der DSC in drei Partien ausschließlich auf Spitzenmannschaften. Zum Anschluss muss der DSC sogar zweimal antreten: Am 5. Mai gastiert er beim MTV Geismar und nur einen Tag später geht die Reise zu Eintracht Braunschweig. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.