Handball-Landesliga Frauen

Lisa Schorn sichert den Dransfelderinnen den Sieg

Lena Dreßler traf drei Mal für den Dransfelder SC beim 27:20-Sieg´gegen Liebenburg/Salzgitter.
+
Lena Dreßler traf drei Mal für den Dransfelder SC beim 27:20-Sieg gegen Liebenburg/Salzgitter.

Mit einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei haben die Landesliga-Handballerinnen des Dransfelder SC die HSG Liebenburg/Salzgitter mit 27:20 (12:10) besiegt.

Dransfeld – Es war das Spiel von Lisa Schorn, die junge Torhüterin drückte dem Spiel ihren Stempel auf. Sie war mit Abstand die beste Spielerin an diesem Abend. Sie nagelte ihr Tor und ließ die Gäste verzweifeln. Ob vom Kreis, von außen aus dem Rückraum oder vom Siebenmeterpunkt, sie wusste immer eine Lösung.

Dransfeld fand in der ersten Hälfte schwer ins Spiel. Es kam häufig Hektik auf und Liebenburg/Salzgitter nutze das aus. Die Gäste hielten das Spiel offen und ließen nicht locker. Dransfeld ließ viele Chancen aus und auch die technischen Fehler nahmen zu. Nach dem 9:10 kam der DSC durch Jacqueline Dörfler zum Ausgleich, danach setzte der DSC zu einem Sturmlauf an. Zur Pause lag Dransfeld dann mit 12:10 vorn.

Nach dem Wechsel kam Dransfeld wie ausgewechselt aus der Kabine. Durch einen 7:0-Lauf zog der DSC auf 16:10 davon. Jetzt klappte auch das Tempospiel und die Chancen wurden genutzt. „Die erste Halbzeit war eine Katastrophe, wir agierten viel zu behäbig und es sah aus, ob wir mit angezogener Handbremse spielten. Mit der zweiten Hälfte können wir zufrieden sein“, sagte Trainer Lennart Pietsch. Bei den Gästen machte sich bemerkbar, dass sie einen kleinen Kader hatten und die Leistungsträgerinnen durchspielen mussten. Im nächsten Spiel kommt es zum Derby gegen den SVS Volkmarshausen.

DSC: Schorn - Rettberg 4/3, Dörfler 4, Grünewald 3, Dreßler 3, Bäcker 3, Ter Fehr 3/4, Böhm 2, Grandjean 2, Gerke 1, Heinzen 1, Mosebach 1, Windel, Sonsalla.

(Von Rüdiger Pietsch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.