Handball-Landesliga Frauen: NHC II schlägt Wittingen 23:17

Luft im Abstiegskampf

Drei Arme, ein Ball: Die Northeimerin Juliane Lösky (Nr. 10) streckt sich vergebens nach dem Spielgerät. Foto:  zhp

Northeim. Die Landesliga-Handballerinnen des Northeimer HC haben sich im Abstiegskampf durch einen 23:17 (14:9)-Heimsieg über den VfL Wittingen etwas Luft verschafft.

Großen Anteil am wichtigen Erfolg hatten die gut aufgelegten Torfrauen Caro Rien und Lena Kühne. Davor wurde in der 5:1-Deckung gut verschoben und unterstützt. Das stellte den Gegner ebenso vor große Probleme wie das Northeimer Tempospiel, das zumindest phasenweise sehr gut funktionierte.

So gelang Wittingen der erste Treffer der Partie. Danach übernahm aber der NHC das Kommando, erspielte sich über 5:2 und 12:8 eine komfortable Pausenführung und gab diese auch im zweiten Durchgang nicht mehr aus der Hand. 17:9 und 20:16 lauteten weitere Zwischenstationen auf dem Weg zum verdienten doppelten Punktgewinn.

„Wir hatten uns in der Halbzeit vorgenommen, weiter Vollgas zu geben“, berichtete Northeims Trainerin Katja Klein. Das gelang mit drei blitzsauberen Kontertoren in Serie gleich nach Wiederbeginn eindrucksvoll. Auch eine kleine Schwächephase, als drei Siebenmeter verworfen wurden, überstanden die Gastgeberinnen unbeschadet.

Aus einem geschlossenen Team ragten Julia Möhrs in der Abwehr und Dana Kaufmann heraus. Beide arbeiteten glänzend auf den Halbpositionen und provozierten viele Ballverluste des VfL.

NHC: Kühne, Rien - Krüger 2,Schmidt 1,Kaufmann 1,Becker 2, Herale, Halm 2, Lösky 5, Hartmann 7/6,Möhrs 2,Rieck 1,Hobrecht. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.