Minikader in Fallersleben ohne Chance

Jürgen Reimer

Hann. Münden. Für die Frauen der SVS/TSG Münden wird die Luft im Abstiegskampf der Landesliga immer dünner. Beim VfB Fallersleben unterlag die Reimer-Sieben mit 13:24 (8:11). Am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Liebenburg ist ein Sieg damit Pflicht.

Nur eine Torhüterin und sieben Feldspielerinnen machten sich auf die Fahrt nach Fallersleben. Die ersten 20 Minuten verliefen noch sehr ausgeglichen. Durch drei Treffer in Folge legte Fallersleben ein kleines Polster an. „Leider haben die Schiedsrichter die harte und robuste Spielweise von Fallersleben nicht unterbunden und auch das Siebenmeterverhältnis war doch sehr grenzwertig in der ersten Hälfte“, meinte Trainer Jürgen Reimer. In der 45. Minute verletzte sich auch noch Sina Benkwitz und konnte nicht mehr eingesetzt werden. So hatte Fallersleben leichtes Spiel.

Bei der SVS/TSG schwanden nach und nach die Kräfte. Hätte Torfrau Maren Joel nicht noch vier Siebenmeter der Gastgeberinnen entschärft, wäre die Niederlage noch deutlicher ausgefallen.

Nun muss im nächsten Spiel gegen den Tabellenletzten Liebenburg/Salzgitter unbedingt ein Sieg her, sonst schwinden die Hoffnungen auf den Klassenerhalt noch mehr. Noch sind die Chancen auf den Klassenerhalt vorhanden. Schließlich beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer nur einen Punkt.

SVS/TSG: Joel - Bünger 1/1, Hufeland 5, Münchberg, Bihorac 1, P. Krause 1, Weise 4, Benkwitz 1. (zrp) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.