Northeim II bringt Favoriten ins Schwitzen

Northeim. In der Handball-Landesliga der Frauen machte die Reserve des Northeimer HC dem Titelaspiranten MTV Geismar das Leben schwer, zog aber nach 60 umkämpften Minuten knapp mit 21:22 (9:10) den Kürzeren.

Der NHC hatte ein 5:10 zur Pause fast wettgemacht und bekam nach Wiederbeginn die Chance auf eine Überraschung. Mit einem Heber un vom Punkt brachte Katharina Thiele ihr Team mit 12:11 und 13:12 nach vorn. Bis zum 15:15 blieb es offen. Dann zog Geismar auf 20:16 (46.) davon. Der Anschlusstreffer durch Yvonne Wode 20 Sekunden vor Schluss kam zu spät.

„Die Mannschaft hat sich nie aufgegeben. Das war gut. Aber wir haben zu viele Fehler gemacht. Das bricht einem in einem so engen Spiel das Genick“, urteilte Rainer Pischke. Dennoch war Northeims Coach mit dem Auftritt seiner Schützlinge zufrieden.

NHC: Kühne, Erfurt, Rien - Möhrs, Schmidt 1, Gebhardt, Bormann 1, Herale, Lösky 2, Wode 4, Thiele 9/3, Kaufmann 2, Hansen 2. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.