Rhumetal ist zu Gast beim Spitzenreiter

Katlenburg. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Rhumetal sind am Samstag ab 17 Uhr zu Gast bei Tabellenführer HSG Göttingen.

„Alles andere als eine Niederlage wäre eine riesige Sensation“, lässt Trainer André Friedrichs keine Zweifel an der Favoritenstellung der Heimsieben aufkommen. Beim Gegner sind die Schmieding-Schwestern auf der rechten Angriffsseite Aktivposten. „Dazu kommt mit Janica Voigt auf Halblinks eine der besten Spielerinnen der Liga“, lobt Friedrichs.

„Im Angriff müssen wir einen schnellen Ball spielen und kompromisslos in die Nahtstellen gehen. Hier ist ein Schwachpunkt. Göttingen wirft viele Tore. Aber in der Abwehr sind sie verwundbar“, glaubt Rhumetals Coach. Klar ist auch: Göttingen darf sich keinen Ausrutscher mehr erlauben, wenn es im dritten Anlauf endlich mit der Meisterschaft klappen soll.

Fehlen werden auf Rhumetaler Seite Marnie Pieleck und Anna Rentzsch. Manuela Dix und Julia Spangenberg sind immer noch grippegeschwächt. Lisa Hake und Julia Kliemann plagen sich mit Verletzungen herum. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.