Handball-Landesliga Frauen: 26:25 in Edemissen

Rhumetal knackt 20-Punkte-Grenze

Edemissen. 20 Spiele, 20 Punkte! Die Frauen der HSG Rhumetal verschafften sich am Sonntag mit einem 26:25 (6:12)-Auswärtssieg bei der HSG Nord Edemissen ein ausgeglichenes Punktekonto in der Handball-Landesliga.

Die Gäste verschliefen den Start, kämpften sich aber von 0:4 auf 4:5 heran. Danach herrschte bis zum Halbzeitpfiff Sendepause im Rhumetaler Angriff. Das nutzte der Tabellenletzte, um sich ein ansehnliches Pausenpolster zu erspielen. In der Kabine fand Trainer Sascha Friedrichs wohl die richtigen Worte. Seine Schützlinge agierten nun zielstrebiger. In der 47. Minute gelang der Ausgleich zum 20:20. Beim 24:23 lag man erstmals vorn. Dank konditioneller Vorteile brachte die HSG den Vorsprung über die Runden. Beim Sieger zeigte sich die Achse Gerke-Dix-Kliemann treffsicher.

HSG: Uhl, Kieslich - Dix 7, Eichenberger 1, Heise, Rentzsch 1, Spangenberg 4, Gerke 6, Thiele 1, Kliemann 5, Bunyang, Diedrich 1. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.