HSG Rhumetal landet ersten Auswärtssieg

Fallersleben. Rechtzeitig zum Jahresabschluss landeten die Landesliga-Handballerinnen der HSG Rhumetal ihren ersten Auswärtssieg. Der 25:21 (13:10)-Erfolg beim VfB Fallersleben verschafft etwas Luft im Abstiegskampf.

Rhumetal startete mit einer 3:0-Führung, verpasste es aber, weiter davonzuziehen. Die Heimsieben hielt bis zum 4:6 Anschluss, ehe sich die Einwechslung von Julia Deppe auf Seiten der HSG als Glücksgriff erwies. Sie erzielte nach starken Anspielen von Manuela Dix und Alexandra Ehrlich sehenswerte Treffer vom Kreis. So stabilisierte sich das Angriffsspiel der Gäste.

Zur zweiten Hälfte gesellte sich dann die starke Ann-Kathrin Lenau zum Fallerslebener Team. Sie brachte sehr viel Druck in die Angriffsaktionen des VfB. Der glich zum 14:14 aus. Beim 17:16 gelang sogar die Führung. Nun stärkte aber Keeperin Jennifer Uhl der HSG den Rücken. Die drehte die Partie erneut. Nach dem 21:20 war der Widerstand des Kontrahenten gebrochen. Daniela Kieslich hielt noch einen Strafwurf. Annika Spillner und Julia Deppe trafen von der Rechtsaußenposition. Den Schlusspunkt setzte Ehrlich mit einem Siebenmeter.

Erfreulich war das Comeback von Julia Spangenberg. Ein Kompliment erhielt das Schirigespann Hilse/Kucharek für einen souveränen Auftritt.

HSG: Kieslich, Uhl - Ehrlich 2, J. Deppe 6, Eichenberger 1, Rentzsch, Dix 5, C. Deppe 2, Spangenberg, Böning, Pieleck, Hake 2, Spillner 6, Thiele 1. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.