Rhumetal schließt erste Halbserie ab

Annika

Katlenburg. Mit einem Gastspiel bei der TGJ Salzgitter schließen die Landesliga-Handballerinnen der HSG Rhumetal am Sonntag die erste Halbserie ab. Gespielt wird ab 17 Uhr in Lebenstedt.

Dort dürften sich die Teams in etwa auf Augenhöhe begegnen. Für die Gastgeberinnen spricht neben dem Heimvorteil die größere Durchschlagskraft der Angriffsreihe. Die Gäste um Annika Spillner dürfen auf eine deutlich stabilere Abwehr vertrauen. Dazu platzte im letzten Spiel vor dem Jahreswechsel mit dem Sieg in Fallersleben endlich auch auswärts der Knoten.

„Wir wollen natürlich versuchen, gegen TGJ die nächsten Pluspunkte einzufahren“, stellt André Friedrichs klar. Erfreulich sei, dass in Rhumetals Abwehr durch die Rückkehr von Julia Spangenberg etwas mehr Stabilität eingekehrt ist. Im Angriff müsse man aber deutlich variabler und schneller agieren als beim mühsamen 16:14-Heimsieg über Liebenburg. (zys) Foto:  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.