Handball: Oberligist gewinnt Vorbereitungsturnier bei der HSG Rhumetal

Rosdorf lässt nichts anbrennen

Lara

Katlenburg. Die Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone sind am Sonntag ihrer Favoritenrolle beim Vorbereitungsturnier der HSG Rhumetal gerecht geworden.

In der Burgberghalle setzte sich die Crew von Frank Mai mit vier Siegen aus vier Spielen in souveräner Manier ungeschlagen durch. Hinter den Reserveteams aus Zweidorf und Oyten mussten sich die beiden Rhumetaler Vertretungen mit den Rängen vier und fünf zufrieden geben.

Gleich zum Auftakt standen sich die Teams des Veranstalters gegenüber. Nach verschlafenem Beginn (0:3) ging die Erste kurz nach der Pause beim 9:8 erstmals in Führung. Die Reserve hielt die Partie bis zum 11:11 offen, musste in der Schlussphase aber drei Tore in Serie zum 11:14-Endstand schlucken. Wehrmutstropfen war die Verletzung von Lara Jordan aus der Zweiten. Sie musste mit einer Platzwunde am Kopf ausscheiden. Zählbares gab es danach für Rhumetals Erste nur noch beim 13:13 gegen Oyten.

„Gegen Rosdorf und Zweidorf hat dann die richtige Einstellung gefehlt. Die Abwehr hat nur halbherzig zugefasst. Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Das wird eine schwere Saison“, kommentierte Trainer André Friedrichs.

Bruder Sascha war mit dem Auftritt seiner Zweiten zufrieden, auch wenn er sportlich gerne etwas besser abgeschnitten hätte. „Aber wir haben erst drei Mal trainiert und vier Stammspielerinnen haben noch gefehlt. Toll, dass sich die Mannschaft im letzten Spiel gegen Oyten noch einmal aufgerafft und mit einem 17:16-Sieg belohnt hat.“

Lob für Organisation

Ein großes Lob erhielten die Verantwortlichen der HSG für die Organisation. Die Teams waren mit dem Ablauf sehr zufrieden. „Alle Spiele sind in einem ruhigen Rahmen und sportlich fair über die Bühne gegangen. Die Atmosphäre war gut. Die Schiedsrichterleistungen haben gestimmt. Nur die Zuschauerresonanz hätte etwas besser sein können“, bilanzierte Sascha Friedrichs. (zys) Foto:  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.