Frauenhandball-Landesliga: Heimsieg gegen Tabellensechsten aus Fallersleben wäre viel wert

DSC stellt sich auf harte Partie ein

In Bedrängnis: Dransfelds Anastasia Mosebach (Mitte) im Heimspiel gegen Zweidorf. Foto: Pietsch

Dransfeld. In der Frauen-Handball Landesliga steckt der Dransfelder SC im Abstiegskampf. Am Samstag gegen den VfB Fallersleben muss daher unbedingt gepunktet werden. Spielbeginn ist in der Sporthalle Lange Trift um 17.30 Uhr.

An das Hinspiel hat der DSC gute Erinnerungen. Sie setzten sich dort mit 25:24 durch. Aber danach konnte der Dransfelder SC nur noch einmal gewinnen. Fallersleben dagegen setzte sich oben fest und ist wohl auch in diesem Spiel der Favorit. Doch für den DSC zählen jetzt nur Siege. Es sind zwar noch acht Spiele, aber jede weitere Niederlage in dieser Niederlage erhöht den Druck.

„So langsam muss meine Mannschaft endlich mal was abliefern. Vor allen Dingen im Positionsspiel haben wir noch jede Menge zu verbessern. Da ist noch Luft nach oben. Uns erwartet ein hartes Spiel. In Fallersleben ging es hart zur Sache, das werden sie wohl auch bei uns zeigen. Alles was zählt ist ein Sieg“, so Trainer Andreas Dallügge. Der Kader ist fast komplett. Nicole Renner ist verletzt, Maike Uckermann ist noch krank und Katrin Thielecke ist im Urlaub. (zrp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.