Starker Auftritt in eigener Halle

SV Schedetal lässt Eintracht keine Chance

+
Durchsetzungsstark: Michelle Weise wirft hier eines ihrer acht Tore gegen Eintracht Braunschweig. 

Frauenhandball-Landesligist SV Schedetal Volkmarshausen stellte seine Heimstärke am Samstag wieder einmal unter Beweis. Die Mannschaft überrollte ihren Gast Eintracht Braunschweig in der zweiten Hälfte förmlich und siegte verdient mit 31:21 (14:10).

„Garant für den Erfolg war diesmal die Abwehr im Verbund mit Franziska Körber im Tor. Liv Willenweber hat unsere Abwehr zusammengehalten“, sagte Trainer Lars Koltscynski. Es war eine beeindruckende Leistung, die die Zuschauer am Samstag zu sehen bekamen. Obwohl einige Stammspielerinnen fehlten, zeigte die Mannschaft, zu was sie in der Lage ist.

Doch zu Beginn schien die Nerven noch zu fehlen: Gleich dreimal vergaben die Gastgeberinnen Strafwürfe. nach einem 1:4-Rückstand kamen sie aber in Schwung. Benita Wahle glich zum 5:5 aus und Muriel Jerrentrup sowie Michelle Weise brachten den SVS mit 7:5 in Führung. Braunschweig konnte zwar zum 10:10 ausgleichen, aber die Koltscynski-Sieben drehte noch mal auf, und mit 4:0-Toren in Folge bog der SVS zur Halbzeit auf die Siegerstraße ein.

Nach der Pause konnten die Gäste nur bis zum 17:15 nach 39 Minuten dagegenhalten. Danach kam der SVS-Express richtig in Fahrt. Michelle Weise, Benita Wahle und dreimal Muriel Jerrentrup warfen eine 22:15-Führung heraus. Koltscynski konnte nur loben: „Eine geschlossene Leistung! Im Gegensatz zum Spiel in Plesse hat heute die Einstellung gestimmt.“

SVS: Körber, S. Reuter – Weise 8/3, Jerrentrup 7/1, Toll 5, Löhrer 4, Wahle 4, Willenweber 2/1, Doppe 1, M. Reuter, Wartenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.