Michelle Weise in entscheidender Phase hellwach

SV Schedetal Volkmarshausen bezwingt Mitkonkurrenten

+
Super in Form: Michelle Weise machte ihr bislang bestes Saisonspiel. 

Endlich haben die Handballerinnen des SV Schedetal Volkmarshausen mal ein Duell gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf gewonnen.

Beim 33:26 (17:11)-Heimsieg über den MTV Vorsfelde verbuchte die Mannschaft ihren höchsten Erfolg seit dem Wiederaufstieg in die Landesliga.

Trainer Lars Koltscynski war nach dem zweiten Sieg dieser Spielzeit voll des Lobes: „Die Mannschaft hat sich das absolut verdient. Sie hat die Ruhe bewahrt und im Angriff kreative Lösungen gefunden.“ Der Coach hatte sich mit der auf einer Halbposition vorgezogenen Carolin Löhrer für eine verkappte 5-1-Deckung entschieden, womit der MTV-Rückraum nicht klar kam. So ging der SVS unter anderem mit 4:1 in Front.

Allerdings folgte einmal eine kurze Schwächephase, in der sich die Gäste einen leichten Vorteil erspielen konnten: Vorsfelde ging mit 6:5 und 7:6 in Führung. Nun zeigte sich immer mehr, dass die Gastgeberinnen an diesem Abend auf der Torhüterposition besser besetzt waren. „Franziska Körber hat eine tolle Leistung gezeigt“, gab Koltscynski zu Protokoll. Die junge Schlussfrau ließ bis zur Pause nur noch fünf Treffer zu, während ihre Vorderleute in der Offensive aufdrehten und mit elf Torerfolgen bis zum Seitenwechsel deutlich davonzogen.

Nach der Halbzeitpause waren die Volkmarshäuser Frauen schon öfter mal vom rechten Weg abgekommen, weshalb sie sich trotz der hohen Führung auch nicht in Sicherheit wiegten. Und tatsächlich kamen die Gäste bis auf vier Treffer heran (23:19/45.). Doch in dieser Phase übernahm Michelle Weise auf Linksaußen viel Verantwortung und brachte ihre Mannschaft wieder in ruhigeres Fahrwasser. Insgesamt eine starke Mannschaftsleistung, bei der sich ausnahmslos alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintrugen. Auch das kommt nicht alle Tage vor.

SV Schedetal: Körber, Rein – Weise 12, Löhrer 4, Wahle 4, Fiedler 4, Stenzel 2, Willenweber 2, Burg 2, Jerrentrup 2/2, Reuter 1. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.