Abstieg ist nach Niederlage Realität

SVS/TSG muss wieder in Region

Holten auswärts zu wenig: Jürgen Reimer und seine Handballerinnen. Foto: Brandenstein

Hann.Münden. In der Handball-Landesliga der Frauen steht die SVS/TSG Münden als Absteiger fest. Sie unterlag bei der TGJ Salzgitter mit 25:32 (11:16).

Die Frauen der SVS/TSG konnten den letzten Strohhalm im Kampf um den Klassenerhalt nicht ergreifen. Zwar war die Reimer-Sieben hoffnungsvoll nach Salzgitter gereist, doch wie schon so oft in dieser Serie konnte die Mannschaft nicht an die starken Vorstellungen in eigener Halle anknüpfen. „Wir bekamen auf den effektiven Rückraum der Gastgeberinnen einfach keinen richtigen Zugriff. Im Angriff kam meine Mannschaft mit der robusten Spielweise von Salzgitter nicht klar“, so Trainer Jürgen Reimer. Bis zum 3:3 in der sechsten Minute hielt die SVS/TSG noch mit. Danach legte Salzgitter einen Zahn zu und zog über 12:8 bis zur Pause auf 16:11 davon.

Zu Beginn der zweiten Hälfte keimte noch einmal etwas Hoffnung auf, aber nach dem 16:13 vergrößerte Salzgitter den Abstand. Jürgen Reimer war mit den Schiedsrichter-Entscheidungen nicht immer einverstanden: „Salzgitter bekam neun Strafwürfe, wir nur drei, aber es lag nicht an den Schiedsrichtern, dass wir verloren haben.“ Der Abstieg ist nun besiegelt. Am Samstag um 17 Uhr in Gimte möchte sich die SVS/TSG mit einem Erfolg anständig aus der Landesliga verabschieden.

SVS/TSG: Joel – Gallo 3, Bünger, Rogos 3/1, Endig 4, Löhrer 1, Hufeland 1, Köhler 5/2, Bihorac, Weise 1, Benkwitz 7 (zrp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.