Frauenhandball-Landesliga: Aufsteiger behält in Northeim die Nerven

SVS/TSG springt auf Platz acht

Führte gekonnt Regie: Melanie Rogos. Foto: Brandenstein

Northeim. In der Handball-Landesliga der Frauen gelang der SVS/TSG Münden ein enorm wichtiger Erfolg: Sie setzten sich beim Northeimer HC II mit 27:26 (12:13) durch und zogen in der Tabelle an Northeim vorbei auf Platz acht.

Die Reimer-Sieben startete gut ins Spiel und nach acht Minuten stand es 5:5. Dann jedoch gab es einen kleinen Hänger. Northeim setzte sich auf 8:5 ab. Die Mündener ließen sich aber nicht beirren und kamen schnell wieder zum Ausgleich von 10:10. Die zweite Welle der Gastgeberinnen stellte die Mannschaft zwar oft vor Probleme, aber Northeim konnte daraus nach und nach weniger Kapital schlagen. „Meine Mannschaft stand vor allen Dingen in der zweiten Halbzeit gut in der Abwehr. Das schmeckte den Northeimern ganz und gar nicht“, so Trainer Jürgen Reimer. Die Achse Benkwitz – Rogos – Weise sorgte, je länger das Spiel dauerte, für viel Druck im Angriff. Nach 50 Minuten führte die SVS/TSG mit 22:17 und steuerte auf einen sicheren Sieg zu. Jürgen Reimer war nach dem Spiel dann auch sichtlich erleichtert. „Wir haben unsere Angriffe gut umgesetzt und basierend auf einer starken Abwehr haben, wir verdient die zwei Punkte mit auf die Heimreise genommen.“ Mit dem Schlusspfiff gelang den Gastgeberinnen nur noch eine Ergebniskosmetik zum 26:27.

SVS/TSG: Joel - Weise 6, Benkwitz 10/2, Rogos 1, Löhrer 6/1, Hufeland 1, Köhler 2, Münchberg 1, Bihorac. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.