Frauenhandball-Landesliga: 14:25-Niederlage beim Schlusslicht

SVS/TSG Münden blamiert sich

War sauer über die Leistung: Jürgen Reimer. Foto: mbr

Hann.Münden. Jeder blamiert sich halt, so gut er kann. Das traf auf die Frauen der SVS/TSG Münden/Volkmarshausen in der Handball-Landesliga beim Tabellenletzten voll zu. Die Reimer-Sieben unterlag Gastgeber TV Barum mit 14:25 (7:14).

Dennoch begann das Spiel für die SVS/TSG eigentlich gut. Nach 18 Minuten führte die Mannschaft mit 5:4. Dann brachen alle Dämme, und Barum zog auf 14:7 davon. Trainer Jürgen Reimer versuchte durch Umstellungen dem Spiel noch eine Wende zu geben. „Meine Mannschaft hat heute wie ein Absteiger gespielt. Ich glaube, einige haben noch nicht begriffen, dass wir mitten im Abstiegskampf stecken“, haderte Reimer. Die Gastgeber nutzten die Schwächen gnadenlos aus und steuerten damit einem klaren Heimsieg entgegen. Viele einfache Fehler und auch technische Unzulänglichkeiten führten am Ende zu dieser deftigen Niederlage. „Ob im Angriff oder auch in der Abwehr haben wir heute nur enttäuscht. So kann man in der Landesliga nicht auftreten“, so ein hörbar frustrierter Jürgen Reimer. Jetzt gilt es über die Weihnachtszeit neue Kraft zu tanken und an den Schwächen zu arbeiten. Vom Potenzial her ist die Mannschaft reif für die Landesliga. Das muss sie sich aber auch verinnerlichen. Sonst wird es am Ende ein böses Erwachen geben.

SVS/TSG: Joel - Artmann, Bünger 2, Rogos 3/1, Fiedler, Löhrer 4/1, Hufeland 1, Köhler 1, Münchberg, Bihorac, Bartheld, Weise 3. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.