Training mit Problemen - SVS will gegen Salzgitter dennoch punkten

Soll auch aus dem Rückraum treffen: Melanie Rogos. Foto: Mai

Hann.Münden. In der Handball-Landesliga der Frauen erwartete die SVS/TSG Münden/Volkmarshausen am Sonntag um 15 Uhr die TGJ Salzgitter in der Gimter Sporthalle.

Nach der Spielabsage vom vergangenen Wochenende steht nun ein richtungsweisendes Spiel auf dem Programm.

Salzgitter steht mit 7:7 Punkten im Tabellen-Mittelfeld. Am vergangenen Spieltag gab es für die TGJ jedoch eine herbe 24:32-Niederlage gegen den bis dato Tabellenletzten aus Nord/Edemissen. Die SVS/TSG-Frauen brauchen im Abstiegskampf jeden Punkt. Trainer Jürgen Reimer hofft darauf, dass einige Spielerinnen ihre Blessuren bis zum Sonntag auskuriert haben. „Es ist im Moment schwierig, ein geordnetes Training zu gestalten. Immer wieder fallen einige Spielerinnen aus, was die Sache nicht einfacher macht. Trotzdem hoffe ich auf einen Erfolg, der wäre Balsam für Seele.“

Am Sonntag steht mit Sabrina Endig ein weiterer Neuzugang im Kader. Die Ehefrau von TG-Spartenleiter Arne Endig steht nach ihrer Babypause erstmals der SVS/TSG zur Verfügung. Außerdem hofft Reimer, dass wieder Spielerinnen aus der A-Jugend den Kader auffüllen. Die A-Jugendlichen haben sich bei ihren bisherigen Einsätzen im Seniorenbereich sehr gut einbringen können. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.