Als erste heimische Handball-Mannschaft steigt der SVS ins Training ein

Volkmarshäuser Vorbereitungsprogramm ist schon komplett

Trainer Lars Koltscynski mit den beiden aus der A-Jugend aufgerückten Mariola Jerrentrup (links) und Luise Schuler.
+
Freut sich auf die nächsten Wochen: Trainer Lars Koltscynski.

Die Landesliga-Handballerinnen des SV Schedetal Volkmarshausen dürfen wieder in der Sporthalle und auf dem Sportplatz Roter Sand trainieren. Der Landkreis Göttingen hat die Sportstätten freigegeben.

Volkmarshausen – „Endlich können wir wieder richtiges Handball-Training anbieten und uns vernünftig vorbereiten,“ sagt Trainer Lars Koltscynski. Die Freude seiner Spielerinnen war während der Übungseinheit auf dem Sandspielfeld der Sportanlage Roter Sand deutlich spürbar. Erfreut ist der Trainer darüber, dass in den ersten Übungseinheiten die Resonanz mit 14 bis 18 Spielerinnen sehr groß war. Koltscynski lässt es erst mal langsam angehen, denn nach über 15 Monaten muss sich die Mannschaft erst mal wieder finden.

Es darf sogar wieder mit Körperkontakt trainiert werden. Falls die Corona-Fallzahlen konstant bleiben (Inzident gestern: 20,2) hat der Landesverband HVN den Saisonstart für den 18. September vorgesehen. Die Volkmarshäuser Landesliga-Frauen werden im Juni noch auf dem Sportplatz trainieren und ab Juli ins Hallentraining einsteigen. Lars Koltscynski hat schon einen Trainingsplan erstellt. „Wir wollen am 12. Juni ein internes Beachturnier veranstalten um das Mannschaftsgefüge zu stärken“, so Koltscynski. Geplant sind einige Vorbereitungsspiele und Trainingslager. Das erste findet in Hollenstedt in der Nähe Hamburgs statt. Dort gib es dann ein Spiel gegen die Oberliga-Handballerinnen des TuS Jahn Hollenstedt. Das zweite Trainingslager findet in Gimte statt (ab 3. September).

Geplant sind zwei Testspiele gegen den MTV Rosdorf II. Auch gegen den TSV Heiligenrode steht der genaue Termin noch nicht fest. Gegen die HSG Fuldatal/Wolfsanger spielt der SVS am 21. August in Gimte und am 5. September in Fuldatal. Ein besonderes Ereignis hat Koltscynski für seine Torhüterinnen organisiert: Der ehemalige Bundesligatorhüter Marco Stange (u.a. TBV Lemgo und Post Schwerin) wird beim SVS zu einem Training in vorbeischauen. (Rüdiger Pietsch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.