HSG will die Scharte auswetzen

Jennifer

Katlenburg. Auf einen Rückkehrer trifft die HSG Rhumetal in der Handball-Landesliga der Frauen, wenn Sonntag ab 15 Uhr Eintracht Braunschweig seine Visitenkarte in der Burgberghalle abgibt.

Die Gäste beendeten die Landesliga-Saison 2013/14 mit nur vier Zählern als abgeschlagenes Schlusslicht. In der darauffolgenden Serie drehten die Löwinnen den Spieß jedoch um. Nach nur einer Niederlage gelang als Meister der Regionsoberliga Süd-Ost mit 40:4 Punkten der direkte Wiederaufstieg.

Für André Friedrichs ist der Neuling ein unbeschriebenes Blatt. Nach der Auftaktniederlage gegen Oberliga-Absteiger Geismar ließ die Eintracht zuletzt mit einem Sieg gegen Edemissen aufhorchen.

Aufhorchen ließ auch Rhumetal, allerdings mit umgekehrten Vorzeichen. „Die Klatsche von Salzgitter müssen wir abhaken. Gegen Braunschweig brauchen wir ein schnelleres Spiel mit mehr Zug zum Tor“, fordert der Trainer. Im Zusammenwirken mit konsequenter Abwehrarbeit soll dies das Erfolgsrezept sein. Verzichten muss Friedrichs weiter auf Manuela Dix und Jennifer Uhl. Dazu laboriert Dorothea Speit an einer Wadenzerrung. (zys) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.