Handball-Landesliga: Hofgeismar/Grebenstein will in Eschwege Platz sieben festigen

24-Punkte-Marke knacken

Läuft in den letzten beiden Spielen noch einmal für die SHG auf: Rückraumspieler Florian Lindemann. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar. Unterschiedlich sind die Ausgangspositionen am vorletzten Spieltag der Handball-Landesliga zwischen dem Eschweger TSV und der SHG Hofgeismar/Grebenstein am Samstag (18 Uhr) in der Sporthalle der beruflichen Schulen in Eschwege.

Während die auf dem zehnten Rang liegenden Eschweger noch um den Ligaerhalt zittern müssen, kann die SHG ohne jegliche Abstiegssorgen aufspielen. „In Eschwege herrscht immer eine heiße Atmosphäre“, erwartet SHG-Betreuer Andreas Kramski eine stimmungsvolle Kulisse. Die Eschweger wollen gerade in eigener Halle bei nur einem Punkt Vorsprung auf den Viertletzten und zwei auf den Drittletzten möglichst doppelt punkten und sich für die unglückliche 30:31-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Damals schienen die Werrastädter auf der Siegerstraße, ehe sich die SHG herankämpfte und Philipp Helling kurz vor Schluss noch der Siegtreffer gelang. Helling wird aber ebenso fehlen wie der am Knie operierte Florian Fehling und Jann Müller.

So werden Daniel Brand und Till Erdmann im Tor versuchen, die Zahl der Gegentore durch die in der Offensive mit Spielmacher Tomislav Zidar und Marian Eduard Clipea starken Eschweger zu begrenzen.

Gegenüber dem knappen 35:34-Heimerfolg im letzten Spiel gegen Wehlheiden kann SHG-Trainer Stefan Böttcher wieder auf Philipp Schröer zurückgreifen. Auch der seit Februar nach Freiburg gezogene Rückraumspieler Florian Lindemann wird in den beiden letzten Spielen auflaufen.

„Wir haben mit 24 Punkten genauso viele Punkte wie in den letzten Jahren und wollen diese Punktezahl jetzt übertreffen und den siebten Platz aus den beiden Vorjahren wiederholen“, sieht Kramski noch ehrgeizige Ziele für seine Mannschaft. Angesichts der vielen verletzungsbedingten Ausfälle wäre das eine sehr respektable Platzierung.

Fanbus fährt wieder

Wie schon in der Vergangenheit kann die SHG wieder auf Unterstützung von den Rängen setzen, denn sie wird wieder einen Fanbus einsetzen, der Samstag ab 15 Uhr vom Parkplatz der Kreissporthalle Hofgeismar und ab 15.15 Uhr vom Parkplatz am Nettomarkt in Grebenstein abfahren wird. Wer noch mitfahren möchte, kann sich bei Andreas Kramski, Benny Krahl oder Timo Mönicke anmelden. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.