Handball-Landesliga: Großenlüder siegt

TVH in der Abwehr schwach

Dragos Negovan

Großenlüder. Die Handballer des TV Hersfeld haben das Auswärtsspiel der Landesliga bei der SG Hainzell/Großenlüder mit 27:30 (17:18) verloren. Das Team um Trainer Dragos Negovan tauscht damit den Platz in der Tabelle mit der TG Rotenburg. Die ist jetzt Fünfter, der TVH Sechster.

Oft nicht im Bilde

Dragos Negovan war vor allem mit dem Auftritt seiner Sieben in der ersten Hälfte nicht zufrieden. „Wir haben ganz schlecht gedeckt“, stellte der TVH-Coach fest. Vor allem die rechte Abwehrseite war oft nicht im Bilde. Großenlüders Lukas Dimmerling, mit neun Toren bester Werfer beim Sieger, stand zu oft frei.

Auf der anderen Außenseite war es Janos Zinn, der den Hersfeldern sieben Treffer einschenkte - und damit bei den Gastgebern ebenfalls zu den Stärksten gehörte.

Vielleicht wäre mehr möglich gewesen, wenn Marco Kemmerzell richtig fit gewesen wäre. Der Spielmacher war aber die ganze Woche über krankgewesen und konnte somit auch nicht am Training teilnehmen. „Er war insgesamt vielleicht zehn Minuten im Einsatz“, erzählt Negovan. Dabei machte er aber drei Tore.

Krause und der Pfosten

Bestimmt hätte es den Hersfeldern auch geholfen, wenn sie ihre Chancen besser verwertet hätten. Dann wäre es ihnen wohl erspart geblieben, ständig einem Rückstand hinterherlaufen. Gerade zu dem Zeitpunkt, als sie in der zweiten Hälfte eine Aufholjagd gestartet hatten und drauf und dran waren, dem Spiel eine Wende zu geben, scheiterten sie. So zum Beispiel Andy Krause, mit zehn Toren der beste Torschütze, der zweimal beim Stande von 27:27 (54.) nur den Pfosten traf. (hwx)

TV Hesfeld: Kretz, K. Hüter, Fohr, Kemmerzell (3/2), Kromm, Förtsch, Koch (5), Keller (5), Wiegel (1), Mudrak, A. Krause (10), Kehl. Matthiessen (3).

Z: 300 ; SR: Emanuel/Illgen (Kassel-Wolfsanger)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.