Handball-Landesliga: Die TSG Dittershausen empfängt den Nachbarn HSG

Baunatal mit Jannik Käse?

So deutlich wie im Hinspiel soll es nicht werden: Im Derby zwischen der TSG Dittershausen und der HSG Baunatal sollen Mathias Reinbold (14), und Christian Siebert (5) den Unterschied ausmachen und den Sieg für die TSG sichern. Foto: Malmus

fuldabrück. Für die Landesliga-Handballer der TSG Dittershausen geht die Derbyzeit in die nächste Runde. Nach dem Spiel gegen den HSC Landwehrhagen empfängt die Mannschaft von Hinnerk Hrdina am Sonntag um 18 Uhr in der Sporthalle Dörnhagen die HSG Baunatal zum nächsten Nachbarschaftsduell.

Baunatal hat aus den letzten drei Spielen nur einen Punkt geholt und ist in der Tabelle auf den vierten Platz abgerutscht. Doch laut HSG-Trainer Tobias Oschmann sind die vergangenen Wochen abgehakt: „Die Mannschaft hegt keine Selbstzweifel. Wir wissen die Ergebnisse bezüglich der Verletzungen gut einzuordnen.“

Dittershausen freut sich auf eine mögliche Revanche, nachdem das Hinspiel mit 33:18 an die Gäste ging. Hrdina erinnert sich: „In diesem Spiel haben wir die Cleverness und die körperliche Präsenz der Baunataler gespürt. Baunatal hat trotz Verletzungen einen starken Kader, weswegen sie zu Recht in der Tabelle oben stehen.“

Hrdina will das Spiel auf keinen Fall vorher abschenken, weiß aber auch um die Schwierigkeit der Aufgabe. Deswegen heißt es für sein Team zu Spaß haben und den Fans ein tolles Spiel zu liefern.

Damit das Spiel offener gestaltet wird, muss sich Dittershausen im Angriff besser bewegen und konsequenter den Abschluss suchen. „So schaffen wir es am ehesten die starke erste Welle zu unterbinden“, so der TSG-Coach. Aber auch sein Gegenüber Oschmann weiß um die Stärken des Gegners: „Neben Christian Siebert verfügt die TSG auch über schnelle Außen, besonders auf Mathias Reinbold müssen wir aufpassen.“

Der Gastgeber muss auf einige Spieler verzichten. Doch Dittershausen verfügt über einen großen Kader, sodass Hrdina mehrere Optionen zum Wechseln bleiben. Bei Baunatal das weiterhin unveränderte Bild: Die HSG hat viele Angeschlagene zu beklagen. Tobias Oschmann nimmt es aber mit Humor: „Eine Mannschaft mit sieben Spielern werden wir sicher auf die Beine stellen können.“ Zumal die Baunataler unter der Woche ein Doppelspielrecht beantragten. Jannik Käse, Spieler von Drittligist Eintracht Baunatal, soll dem Team weiterhelfen. Zwar fehlt noch die Spielberechtigung, dennoch stehen die Chancen laut Oschmann gut, dass diese noch rechtzeitig kommt. Fotos: Archiv/nh

Von Fynn Welch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.